Vertrauliche Geburt

Eine Schwangerschaft ist nicht immer nur ein Grund zur Freude: Frauen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen, befinden sich in einer schwerwiegenden, mit Angst und Rückzug verbundenen Krise. Ihre Verzweifelung ist so groß, dass sie sich niemandem anvertrauen können. In den Schwangerschaftsberatungsstellen finden Schwangere in Not ab sofort noch umfassender Rat und Hilfe - ohne dass sie ihren Namen nennen müssen. Grundlage dafür ist das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt, das am 1. Mai 2014 in Kraft getreten ist.

Betroffene Frauen haben nicht nur die Möglichkeit, sich anonym beraten zu lassen, sondern können, wenn im Gespräch keine andere Lösung gefunden wird, ihr Kind medizinisch begleitet zur Welt bringen, ohne ihre Identität zu offenbaren.

Die vertrauliche Geburt dient dem Schutz der Frauen und des Neugeborenen. Gleichzeitig hat das Kind mit 16 Jahren die Chance, seine Herkunft zu erfahren - ein Grundbedürfnis jedes Menschen.

24 Stunden kostenloses Hilfetelefon 0800 40 40 020
Beratungsstelle Siegen
Staatl. anerkannte Schwangeren-
und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle
Friedrichstr. 13-15, 57072 Siegen